Tanz im Karohemd

Campusreporterin Evelyn Horvath über die Nerd−Flirt−Party

Ilmenau. Schon von weitem sah man am vergangenen Donnerstagabend komische Gestalten auf dem Campus. Nicht, dass dies sonst nicht der Fall wäre. Aber an diesem Abend war es doch ein bisschen anders. Denn der BD-Club rief einmal mehr zur Nerd-Flirt Party. Grell leuchteten einem Opas Karohemden den Weg, und auch große, eckige Plastikbrillen huschten durch die Nacht. Die weiblichen Studenten trugen lang geflochtene Zöpfe und auch hier fand sich das Karomuster wenigstens in den Söckchen wieder. Die DJs versorgten die Nerds mit feinen Acht-Bit-Klängen – angemixt mit PC und reinem Fachwissen, versteht sich. Zur Auflockerung für die Computerfans gab es Kennenlernspiele. Aus dem Motto der Nerd-Flirt-Party wurde also wirklich Programm. Wissentlich wurden gegen Ende der Veranstaltung einige IP-Nummern ausgetauscht, der ein oder andere begutachtete sogar die Zahnspange seiner Partnernerds aus nächster Nähe. Gegen drei Uhr verstummten die Rechner. Die CPU-Auslastung sank auf Null. Das Licht ging an. Und die Nerds nach Hause. In der Hoffnung auf eine baldige Wiederholung der wohl besten Party des Semesters.

Die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.